Headerfoto_IMG_9581.jpg

Seelenpassagier

11.06.2021

 

LIVE

25.02.2020,

19:00 Uhr

Musik & Frieden,

Berlin

Support Alex Mayr "Wann fangen wir an" Tour

22.02.2020,

19:00 Uhr

Boddenhus,

Greifswald

Support Alex Mayr "Wann fangen wir an" Tour

21.02.2020,

19:00 Uhr

Nochtwachte,

Hamburg

Support Alex Mayr "Wann fangen wir an" Tour

20.02.2020,

19:00 Uhr

Helgas Stadtpalast,

Rostock

Support Alex Mayr "Wann fangen wir an" Tour

24.01.2020,

19:30 Uhr

Horns Erben,

Leipzig

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

29.11.2019,

19:00 Uhr

Studiokonzert, Berlin

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

free entry

28.11.2019,

20 Uhr

Dieter (M.A.U. Club, Rostock

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

Abendkasse

24.11.2019,

20 Uhr

Kulturbrücken Jungbusch, Mannheim

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

Abendkasse

23.11.2019,

19:30 Uhr

Wohnzimmerkonzert, Frankfurt / M.

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

free entry

21.11.2019,

20 Uhr

Stereo Wonderland,

Köln

"Verspielt" - Tour, solo & akustisch

Abendkasse

06.10.2019,

21 Uhr

Junction Bar,

Berlin

Support für Friedrich Chiller

03.10.2019,

19 Uhr

M.A.U. Club,

Rostock

Support für Jonas Monar

17.09.2019,

17 Uhr

Reeperbahn Festival Train

Karlie Apriori (Solo)

15.09.2019,

19 Uhr

Mauersegler,

Berlin

Karlie Apriori für "Earth Alliance"

Benefizkonzert

Eintritt frei

14.09.2019,

19 Uhr

Froschkönig, Berlin

Karlie Apriori & Marie Bothmer

 (Acoustic Set)

01.09.2019,

20 Uhr

Musik & Frieden,

Berlin

Gloria BLAU & Karlie Apriori

17.08.2019,

18 Uhr

Berlin - Friedrichshain

East Side Music Days

- Fountain Stage

Eintritt frei
 

VIDEO

MUSIK

Cover EP Seelenpassagier.jpg
listen-on-spotify-logo.png
Apple Music.png
Amazon Music.png
Screen Shot 2021-04-23 at 09.24.58.png
Get it on itunes.png
Amazon.png
Deezer.png
 

BIO

Ihre Energie und ihr Optimismus sind das Ergebnis einer langen Reise durch die  Dunkelheit zurück ins Licht. Eine Reise zurück ins Leben, eine Reise zurück zur Musik und  am Ende zurück zu sich selbst. Die Künstlerin Karlie Apriori ist erst vier Jahre alt, als ihr musikalisches Talent entdeckt und sie gefördert wird. Über die Jahre hinweg lernt sie  verschiedene Instrumente wie Geige und Klavier, bekommt Gesangsstunden und bringt sich autodidaktisch Gitarrenspielen bei. Mit 14 Jahren beginnt Karlie ihre eigenen Songs zu schreiben, doch die junge Musikerin kommt zunächst dem Wunsch ihrer Eltern nach. Sie schlägt einen sicheren beruflichen Weg ein. Die Musik stellt sie dafür hinten an. Es folgen Abitur, Ausbildung und Studium. Eigene Songs und die vielen kreativen Ideen  dazu entstehen jahrelang nur noch im Verborgenen. Der Verlust ihres musikalischen und künstlerischen Selbst stürzt die gebürtige Leipzigerin in eine schwere Depression. „Ich war todunglücklich mit meinem Leben, fühlte mich wie gefangen in einer Sackgasse. Aber irgendwann habe ich es selbst bemerkt,“ sagt Karlie. „Es ändert sich nichts, wenn ich mich nicht ändere.“ Sie hängt also ihr altes Leben komplett an den  Nagel, beginnt noch einmal neu und entscheidet: keine Kompromisse mehr, nur noch Musik.

Ihr Weg führt Karlie nach Berlin. Dort wird sie Mitglied in einer Band und arbeitet aus finanziellen Gründen für einen großen Musikverlag. Doch in ihrem Job findet sie sich erneut auf der falschen Seite des Schreibtisches wieder. Beflügelt von dieser Erkenntnis fasst Karlie neuen Mut und begibt sich hauptberuflich als Musikerin auf ihre Reise. Und das mit Erfolg, denn Tom Deininger (ehemals KLEE) nimmt sie als Songwriterin unter Vertrag und wird Produzent ihres ersten Solo-Projekts. Neben ihrem Songwriting für Kinderhörspiele wie „Eule findet den Beat“, Serien wie Ku‘Damm 59 und die Fortsetzung Ku‘Damm 63, aber auch Kinofilme wie Hanni & Nanni macht Karlie mit dem weiter, was sich für sie selbstverständlich anfühlt: sie arbeitet unter dem Künstlernamen Karlie Apriori an ihrer eigenen Musik. Ihre Songs sind persönlich und manchmal schmerzvoll, aber sie geben nie auf. Sie handeln von Selbstzweifeln und der Reise zum Glück, vom Hadern und vom Hoffen, vom Verlieben, vom Verletztwerden und vom wieder zu sich finden, vom Angst haben und vom Loslassen, von Freundschaft, von Liebe und vom Leben.

Karlie besingt das Menschsein in einer Natürlichkeit, die guttut. Ihre unkonventionelle Art inspiriert und spiegelt sich in ihrer charakteristischen Stimme und ihrer Musik wider. „Ich kann niemanden zwingen, ein glücklicheres Leben zu führen. Aber ich kann versuchen, die Leute dazu zu inspirieren,“ sagt Karlie und appelliert an jeden Menschen, auf sein Bauchgefühl zu hören. 2017 ist es dann soweit. Ihre erste Single „Zu Mir“, die sie auf eigene Faust veröffentlichte, feiert Premiere und gewinnt damit den „listen to berlin“ Award. Karlies Musik ist radikal, liebevoll und trifft mitten ins Herz. Es folgen eine weitere Single namens „Oldschool“, ein Booking-Deal und mehrere Konzerte, bevor sie 2018 wieder ins Studio geht, um an ihrer ersten EP zu arbeiten. Ein Jahr später meldet sich die Sängerin mit einer Bassistin, Schlagzeugerin und einem rockigen Sound zurück und veröffentlicht die EP „Verspielt“ mit den Singles „Raufasern“, „Gutes Wetter“

und „Hey, alter Mond“. Sie erfindet damit ihr eigenes Genre #Poetenrock und wird für ihre Texte von Udo Lindenberg für seinen „Panikpreis“ nominiert. Ende 2019 startet die dazugehörige Akustik-Tour, doch 2020 kommt alles anders als erwartet. Die pandemiebedingte Zwangspause führt sie zu der Erkenntnis, dass sie in der Vergangenheit zu viele Aufgaben abgegeben hat und so nutzte sie den Lockdown, ihre Musik im engsten Kreis zu schreiben und auf eigene Faust zu veröffentlichen. Die Vorproduktion ihrer neuen Songs macht sie komplett in Eigenregie, bevor es mit ihrem Produzenten Tom Deininger ins Studio geht. Fotos, Musik und Videos: alles ist Do It Yourself mit viel Arbeit und jeder Menge Selbstverwirklichung. Im Sommer 2020 stemmt sie mit ihrer Single „Sommer“ den ersten Release unter ihrem eigenen neuen Label MAY ELEVENTH RECORDS.

In diesem Jahr hat Karlie Apriori eine geballte Ladung neue Musik im Gepäck. Die poetische Powerfrau hat gleich mehrere Singles in petto und nimmt ihre Hörer damit mit auf eine ganz besondere Reise. Zwischen Feuerzeug-Balladen und Stadionhymnen veröffentlicht sie auf der EP „Seelenpassagier“ zeitlose Songs mit einem Touch Nineties und Retro-Feeling aus der Zeit, in der es noch Mixtapes gab. Einen ersten Vorgeschmack auf das kommende Release gibt am 23. April 2021 die Single „Wenn“.

 
 

Abonniere hier meinen Newsletter.

 

BLOG

Wort erhellt Gedankenwelt,

 Wort erhält Gedankenwelt.